Ausbildung Portalkrane I+II

Krane sind oft unter schwierigen Bedingungen im Einsatz. Der sichere Einsatz von Kranen hängt im Wesentlichen vom Bedienverhalten ab. Die meisten Unfälle sind auf Bedienfehler zurückzuführen. Damit diese schwierigen und oft vielfältigen Aufgaben der modernen Transportwirtschaft sicher und zuverlässig durchgeführt werden können, bedarf es nicht nur einer guten theoretischen und praktischen Erstausbildung, sondern auch einer praxisnahen Weiter-bildung und Unterweisung im Betrieb.

Durch diese Aus- und Weiterbildungen soll erreicht werden, dass KranfahrerInnen auf die auftretenden und sich ändernden Gefahren aufmerksam gemacht werden.

Zielgruppe 

Personen, die die Prüfung zum Führen von Flurgesteuerten Lauf- Bock- Portalkranen (Hallenkrane) bis 300 kN (30 t) Tragfähigkeit ablegen möchten und das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Nach bestandener Prüfung erhält jede Person ein in Österreich gültiges und anerkanntes Zeugnis (= Kranausweis).

Inhalt 

  • Grundbegriffe der Mechanik und Elektrotechnik
  • Aufbau und Arbeitsweise von Kranen
  • Mechanische und elektrische Ausrüstung von Kranen und Tragmitteln
  • Sicherheitseinrichtungen von Kranen, Schutzmaßnahmen gegen Berührungsspannung
  • Betrieb und Wartung von Kranen, Verständigungszeichen
  • Lastaufnahmemittel, Anhängen von Lasten
  • Rechtsvorschriften, Normen und Richtlinien
  • Praktische Übungen

Dauer 

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorschriften der Fachkenntnis-Nachweis Verordnung. Der theoretische Teil dauert 8,5 Stunden, der praktische Teil 0,5 Stunden.

Investition 

Einzelpreis pro Person € 130.- exkl. MWSt
Pauschalangebot für Firmen auf Anfrage