Ladungssicherung

Zum einen soll die Ware in einwandfreiem Zustand beim Empfänger eintreffen, zum anderen ist auf die Sicherheitsbedürfnisse des Transporteurs Rücksicht zu nehmen. Ordnungsgemäße Ladungssicherung führt zur Reduzierung von Transportschäden, Reduzierung von Unfall- und Folgekosten, sowie Vermeidung von Strafen.

Die VDI -Richtlinie 2700 ist als „objektiviertes Sachverständigengutachten“ allgemein zu beachten. Das bedeutet, dass die Ladungssicherung auf der Basis dieser Richtlinie durchzuführen ist. Daraus folgt, dass sich alle Personen, die verantwortlich in der Transportkette mitwirken über die in der Praxis anerkannten Ladungssicherungsmaßnahmen informieren müssen. In diesem Seminar werden Ihnen alle Kenntnisse vermittelt, um eine rechtskonforme Ladungssicherung durchführen zu können.

Zielgruppe

Verantwortliche Personen, Lagerleiter, Lagerfachkräfte, Versandarbeiter, Staplerfahrer, Kraftfahrer, die mit dem Befördern, Verladen oder Packen von Ladungen auf Straßenfahrzeugen beschäftigt sind.
Nach Abschluss erhält jede Person einen Ausbildungsnachweis nach VDI 2700a.

Inhalt

Rechtliche Grundlagen der Ladungssicherung
Physikalische Grundlagen der Ladungssicherung
Anforderungen an das Transportfahrzeug
Arten der Ladungssicherung
Ermittlung der erforderlichen Sicherheitsbedarfs
Zurrmittel und Hilfsmittel für die Ladungssicherung
Praktische Übungen zur Beladung und Ladungssicherung

Investition 

Einzelpreis pro Person € 420,- exkl. MWSt, Pauschalangebot für Firmen auf Anfrage.

Kurstermine 

Die Kurstermine erfolgen nach Vereinbarung und können bei Bedarf auch hausintern durchgeführt werden.